Apr 21 2019

Mit der Verfassungsprüfung der kurzen Zweisterne-Prüfung startete der letzte Turniertag auf Gut Weiherhof. Im anschließenden Springen ließen sich die drei, bereits seit der Dressur Führenden dank fehlerfreier Ritte, ihre Platzierungen nicht mehr nehmen. Es siegte mit einem Endergebnis von 26,1 Punkten Clara Sophie Abeck im Sattel ihres 14-jährigen Donnerball-Nachkommen Don Edosto. Platz zwei ging an Konstantin Harting und Conil, die ihr Dressurergebnis von 26,9 Punkten ebenfalls sicher nach Hause bringen konnten. Der mit seinem Ausbildungsstall im schleswig-holsteinischen Elmenhorst beheimatete Sven Lux lieferte ebenfalls in allen Teilprüfungen sehr gute Leistungen ab und positionierte sich im Endklassement des CCI2*-S auf Freiin mit 27,6 Punkten auf Platz drei. Ganz im Gegensatz zur Kurzprüfung wirbelte das Springen der langen Zweisterne-Prüfung die Platzierungen noch einmal ordentlich durcheinander. Die bis dato Führende Ingrid Klimke kassierte mit Equistros Siena Just Do It einen Abwurf an Sprung sechs und beendete die Prüfung auf Platz vier. Fehlfrei blieb hingegen die, vor dem Springen drittplatzierte Warendorferin Ann-Catrin Bierlein, die sich mit dieser Leistung im Sattel von Auf geht’s Fräulein Hummel und einem Resultat von 28,8 Punkten den Sieg im CCI2*-L sicherte. Vom vierten Platz nach Dressur und Cross auf den zweiten Platz in der Endwertung nach vorne schieben konnte sich Lena Scheepers mit La Mum und 31,5 Punkten. Dritter wurde Pietro Grandis, Bereiter im Stall von Michael Jung auf Choclat. Auch die baden-württembergischen Meisterschaften der Junioren und Jungen Reiter wurden im Rahmen der Prüfungen ausgtragen. Landesmeisterin der Jungen Reiter wurde Emma Brüssau, der Titel bei den Junioren ging wie im Vorjahr an Chayenne Peters. Im CCI3*- S lief es für Ingrid Klimke dann wieder rund – mit Top-Pferd Hale Bob, für den als nächstes ein Start CCI5*-L von Badminton auf dem Programm steht, entschied die Reitmeisterin die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis von 23,9 Punkten für sich. Platz zwei ging an Anais Neumann und Pumuckel (29,1), vor Nicolai Aldinger, der sich mit Newell und 30, 5 Punkten Rang drei sicherte.

Apr 20 2019

Morgens um acht Uhr ging heute mit der Schweizerin Jrina Gießwein die erste Starterin auf die bestens präparierten Geländestrecken rund um Gut Weiherhof. In der kurzen Zweisterne-Prüfung konnten die drei Führenden nach der Dressur ihre gute Form auch im Cross bestätigen. Von Platz eins aus ins abschließende Springen mit ihrem Dressurergebnis von 26,1 Minuspunkten geht Clara Sophie Abeck mit Don Edosto. Auch Konstantin Harting auf Conil und Sven Lux mit Freiin absolvierten den Cross ohne Fehler und behalten damit die Plätze zwei und drei bei, bevor es morgen um 9.30 Uhr im Parcours um die endgültige Entscheidung geht. In der langen Zweisterne-Prüfung behauptete Ingrid Klimke im Sattel der siebenjährigen Westfalenstute Equistros Siena Just Do It mit einer fehlerfreien Runde im Gelände die Führung (27,9). Bestens lief es auch hier für Sven Lux, ebenfalls ohne Fehler brachte er sein Dressurergebnis von 28,1 Punkten souverän ins Ziel und liegt somit weiterhin auf Platz zwei. Im CCI3*-S konnte sich ebenfalls Reitmeisterin Ingrid Klimke mit Hale Bob und 23,9 Punkten an der Spitze behaupten, gefolgt von Anais Neumann und Pumuckel (29,1) auf dem vorläufig zweiten Platz, sowie Nicolai Aldinger, der Newell fehlerfrei durch das Gelände pilotierte und mit dem aussichtsreichen Platz drei vor dem Springen belohnt wurde (29,6). Feierlich ging es zu bei der Verleihung der Goldenen Reitabzeichen an Faye Füllgraebe und Anna-Katharina Vogel. Mit der rasanten Show Jump and Drive, bei dem sich die Starter zunächst im Sattel und schließlich auf dem E-Bike beweisen mussten, endete der spannende Turniertag auf Gut Weiherhof.

 

Apr 20 2019

Bei herrlichem Sonnenschein startet in Kürze der Geländetag. Wir freuen uns auf einen spannenden Tag und wünschen allen Reitern und Besuchen ein fatastisches Erlebnis.

Impressionen vom zweiten Dressurtag gestern findet ihr anbei.

Bilder von Annette Dölger

Apr 19 2019

Eigentlich hatte sie das Vielseitigkeitsturnier auf Gut Weiherhof gar nicht auf dem Plan, nach einem Sturz in Kreuth am vergangenen Wochenende hat Ingrid Klimke jedoch kurzfristig entschieden, einen Start in Radolfzell bei besten Bedingungen als Vorbereitung auf den Fünfsterne-Vielseitigkeitsklassiker von Badminton zu nutzen. Mit ihrem Top-Pferd Hale Bob liegt die Reitmeisterin nun nach der Dressur in der CCI3* – Prüfung mit 23,9 Punkten auf dem vorläufig ersten Platz. Die amtierende Deutsche Meisterin der Jungen Reiter und Vizeeuropameisterin Emma Brüssau positionierte sich auf Dark Desire mit 27,4 Punkten vor dem Cross auf Platz zwei. Olympiasieger Michael Jung geht morgen in dieser Prüfung mit Highlighter und Corazon von den Plätzen neun und 18 auf die Geländestrecke. In der kurzen Zweisterneprüfung liegt Clara Sophie Abeck mit Don Edosto und 26,1 Punkten aktuell in Führung, gefolgt von Konstantin Harting und Conil (26,9) , sowie Sven Lux mit Freiin (27,6). Im CCI2*-L konnte sich ebenfalls Ingrid Klimke, diesmal mit Equistros Siena Just Do It und 27,9 Punkten, auf dem vorläufigen ersten Platz positionieren.